Rückblick

Lebendiger Adventskalender

Was ist ein „Lebendiger Adventskalender“?

Es werden die 24 Tage bis Weihnachten gezählt. Lebendig wird ein
Adventskalender durch Menschen. In der Zeit zwischen dem 1. und dem 24. Dezember.
Beim „Lebendigen Adventskalender“ treffen sich Hummetröther & Ihre Freunde und Familien an den 24 Tagen bis Weihnachten.
Sie treffen sich vor festlich dekorierten und geschmückten Fenstern, Türen, Garagentoren oder auch mal Carports. Sie singen, hören Geschichten, unterhalten sich, es gibt Gedichte, Musikalische Einlagen oder Anderes.  Meist dauern die Treffen rund 20 bis max. 30 Minuten

Wie wird der Ablauf am „Fenster-Abend“

Die Besucher versammeln sich gegen 18:00 am Gastgeber“Fenster“.
Wenn die Abendglocke verstummt, wird das für diesen Tag, besonders dekorierte / geschmückte Fenster, Tür, Objekt etc. symbolisch durch den Hausbesitzer geöffnet/enthüllt.
Wir singen gemeinsam das Lied „Sind die Lichter angezündet“
Es wäre schön, wenn die Gastgeber dann eine kleine winterliche Einlage wie ein Gedicht, ein Lied, einem Instrumentenspiel, eine weihnachtliche Geschichte oder irgendetwas anderes
vortragen bzw. organisieren. (Wer sich das nicht traut oder kann, sprecht uns gern an).
Wer möchte, kann kleine Knabbereien oder Getränke anbieten. Bis 18:30 Uhr sollte die Aktion jedoch beendet werden. Es ist ja jeden Tag ein neues „Fenster“ zu bestaunen.
Wenn jeder ein Becherchen mitbringt, ist es noch einfacher für die Gastgeber.

Einladung zum Bürgerstammtisch

Wir laden euch ein zum Bürgerstammtisch am 14. November 2023
ab 18:00 Uhr im ev. Gemeindehaus in Hummetroth

Damit die Kehle beim Plaudern nicht austrocknet
werden die Getränke vom Verein besorgt.
Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Abend.

 

Erntedankfest am 01.10.23

Zum gemeinsamen Erntedankfest am Sonntag, den 01.10.2023 im Gemeindehaus sind dieses Jahr ca. 100 große und kleine, junge und ältere Gäste aus Hummetroth und Umgebung zusammengekommen.

Gestartet wurde das Beisammensein zunächst um 11.00 Uhr mit einer kurzen Andacht, zu der bereits viele Besucher den Weg in das Gemeindehaus in Hummetroth gefunden haben.

Im Anschluss konnten sich die Besucher bei schönstem Herbstwetter im und um das Gemeindehaus gemütlich zusammensetzen, kennenlernen und austauschen. Für die Verpflegung war seitens der Dorfgemeinschaft mit kühlen Getränken wie Schmucker BIO hell, Umstädter Federweißer, frisch gepresstem Apfelsaft, alkoholfreiem Bio Radler oder Bio Limonaden, leckerem “Schorsch” (Weißbrotfladen mit Schmandcreme und Kartoffeln) und leckerer “Elfriede” (Weißbrotfladen mit Tomatensoße) zum individuellen belegen, gesorgt.

Auch der erneut durchgeführte Apfelkuchenwettbewerb erfreute sich wieder einer regen Beteiligung, so dass am Ende des Tages alle Besucher auch zur Kaffeezeit gut versorgt waren. Die drei besten Apfelkuchen wurden nach Abstimmung durch eine ausgewählte Jury wie im Vorjahr mit einer kleinen Aufmerksamkeit prämiert. 

Highlights für die kleinen Gäste waren die verschiedenen Aktivitäts-Stationen im Außengelände. Hier konnte man sich schminken lassen, Vogelfutterhäuschen zimmern, Riesen Seifenblasen machen, Bienenwachskerzen basteln, sich mit Salzteig oder Clay kreativ ausleben, einen Geschicklichkeitsparcours absolvieren oder ein Stockbrot über dem Feuer backen, was bei Groß und Klein guten Anklang gefunden hat.

Wir danken den Mitwirkenden des Kirchenvorstandes und Heiko Weichel für die Andacht, den Spendern der Deko, den Helfern beim Aufräumen und allen Besuchern, die diesen Tag zu einem wunderbaren harmonischen Beisammensein gemacht haben.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr.